Abgehängt? Provinzbahn(-höfe) in der ostsächsischen Oberlausitz

Abgehängt? Provinzbahn(-höfe) in der ostsächsischen Oberlausitz

Eine Fahrt mit dem Zug von Zittau zurück nach Dresden im Herbst 2018 inspirierte mich zu einem kleinen Fotoprojekt dessen Umsetzung in der Osterzeit 2019 realisiert werden konnte. Mit Rad und Kamera reiste ich entlang der Eisenbahnstrecken zwischen Bischofswerda, Zittau und Görlitz.

20 Jahre nachdem das Unternehmen Deutsche Bahn begann in großem Stil deutschlandweit mehr als 2000 Bahnhofgebäude und Grundstücke zu verkaufen, weil diese als unrentabel betrachtet wurden, treten die Auswirkungen nun deutlich sichtbar zu Tage. Während größere Ortschaften willens und in der Lage waren, ihre Bahnhöfe zu erhalten und zu modernisieren, sind viele andere, entweder in der Hand von Spekulanten oder bedauerlicher Weise gescheiterten privaten Enthusiasten dem Verfall preisgeben.

Was macht der teilweise schwer erträgliche Zustand der Gebäude mit Menschen, die Bahnhöfe wie Putzkau oder Neusalza-Spremberg auf dem Arbeits- oder Schulweg täglich nutzen?

Putzkau, Haltepunkt

Putzkau, Haltepunkt

Bahnhof Neusalza-Spremberg

Bahnhof Neusalza-Spremberg

Manchenorts wurde Humor bewiesen und das ungenutzte und eingezäunte Gebäude mit bahnspezifischen Karikaturen versehen.

Bahnhof Taubenheim (Spree)

Bahnhof Taubenheim (Spree)

Oft reicht die Kraft auch nur zu einem sarkastischen Kommentar.

Bahnhof Wilthen

Bahnhof Wilthen

 

>>> Fotoserie Schwarz-Weiss

>>> Fotoserie Farbe